Außenwerbe-Spezialist Ströer kauft Hamburger UAM Media Group

Dienstag, 12. Dezember 2017
Ströer-Chef Udo Müller
Ströer-Chef Udo Müller
© Ströer
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ströer Außenwerbung Udo Müller T-Online


Ströer weitet das einstige Stammgeschäft mit Außenwerbung aus: Das Unternehmen hat wie im Frühjahr erstmals vermutet die Mehrheit an der Hamburger UAM Media Group übernommen, die lokale Out-of-Home-Produkte für den Point of Sale anbietet. Damit will Ströer vor allem den Wachstumsbereich der digitalen Außenwerbung stärken. Die Akquisition soll den Kölnern einen zusätzlichen Umsatz von 40 Millionen Euro pro Jahr bringen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
UAM vermarktet bundesweit mehr als 10.000 digitale Screens in Kinos, Hochschulen, Fitnesscentern sowie in der Gastronomie. Damit richtet sich das Unternehmen vor allem an lokale und regionale Kunden. Im Fokus der UAM Group steht besonders die junge Zielgruppe. Eine Maßnahme, um die Jüngeren anzusprechen, sind dabei die Edgar Freecards, die in zahlreichen Restaurants, Bars und Clubs gratis ausliegen. "Das Produktportfolio von UAM ist die ideale Ergänzung für unsere integrierten Angebote entlang des Marketing- und Sales-Funnels sowie entlang der gesamten Customer Journey – von Zuhause über die Verkehrswege bis zum PoS", sagt Ströer-CEO Udo Müller. "Mit der Akquisition stärken wir konsequent unsere erfolgreiche Positionierung als das am stärksten kundenzentrierte Medienhaus."
Robert Bosch 2017
© Marcus Müller Saran

Mehr zum Thema

CMO Robert Bosch Ströer baut Vermarktung um - und setzt voll auf Customer-Journey-Analysen

Ströer hatte zuletzt durch Zukaäufe vor allem im Bereich Onlinewerbung zugelegt. Durch die Übernahme des Branchenprimus Interactive Media samt seines Portals T-Online und des Tageszeitungsvermarkters OMS im Jahr 2015 ist Ströer zum größten Digitalvermarkter Deutschlands aufgestiegen. Damit konnte das Unternehmen seinen Umsatz im vergangenen Jahr auf konzernweit gut 1,1 Milliarden Euro steigern.

Zu Beginn des Jahres hat sich Ströer zudem den Native-Advertising-Anbieter Seeding Alliance einverleibt und eine breit angelegte Vermarktungs-Allianz mit der Otto Group Media vereinbartire
Meist gelesen
stats