Aufsichtsratschef Dieter von Holtzbrinck zieht sich zurück

Montag, 06. Juni 2016
Dieter von Holtzbrinck gibt Posten des Aufsichtsratschefs ab
Dieter von Holtzbrinck gibt Posten des Aufsichtsratschefs ab
Foto: Presse

Verleger Dieter von Holtzbrinck zieht sich zurück. Er gibt den Posten als Aufsichtsratschef seiner DvH Medien GmbH mit seinem 75. Geburtstag am 29. September an den Medienunternehmer Michael Grabner ab. Das teilte die Gesellschaft am Wochenende in Stuttgart mit. Grabner, 67, war bisher stellvertretender Vorsitzender des Kontrollgremiums. Den Posten soll künftig der österreichische Verleger Eugen Russ, 55, übernehmen.
Die 2009 von Holtzbrinck gegründete DvH Medien GmbH ist die Holding-Gesellschaft für die Verlagsgruppen "Handelsblatt" (Düsseldorf), "Tagesspiegel" (Berlin) und die DvH Ventures GmbH (Köln). Hinzu kommt eine 50-prozentige Beteiligung am "Zeit"-Verlag (Hamburg).
Michael Grabner übernimmt den Posten von Dieter von Holtzbrinck
Michael Grabner übernimmt den Posten von Dieter von Holtzbrinck (Bild: Alexander Hassenstein / Getty Images)
"Die drei Verlage mit ihren großen Titeln sind in einer so ausgezeichneten Verfassung, dass ich mit bestem Gewissen die Nachfolgeregelung in Kraft setze", erklärte von Holtzbrinck laut Mitteilung. Er freue sich auf seine künftige Rolle "als nicht operativer Verleger". Dieter von Holtzbrinck ist einer der einflussreichsten Verleger im Land und gehört zu den reichsten Deutschen. Öffentliche Auftritte meidet er.

Dieter von Holtzbrinck wurde 1970 Geschäftsführer des "Handelsblatt"-Verlags und 1974 Mitglied der Geschäftsführung der von seinem Vater gegründeten Holding-Gesellschaft "Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH", die inzwischen "Holtzbrinck Publishing Group" heißt. Von 1980 bis 2001 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der Gruppe, die nun von seinem jüngeren Bruder Stefan geleitet wird. dpa
Meist gelesen
stats