Audience Network Wie Facebooks Werbenetzwerk weiter wachsen soll

Mittwoch, 18. Mai 2016
Die Werbeeinnahmen von Facebook sollen nur eine Richtung kennen: Nach oben
Die Werbeeinnahmen von Facebook sollen nur eine Richtung kennen: Nach oben
Foto: Facebook
Themenseiten zu diesem Artikel:

Brett Vogel Facebook Werbenetzwerk Native Advertising


Facebooks Vermarktungsnetzwerk Audience Network ist in den vergangenen Monaten stark gewachsen. Nun wurden die Möglichkeiten für Publisher und Werbungtreibende noch einmal deutlich erweitert. In diesem Stil soll es auch weitergehen, erklärt Produkt Marketing Manager Brett Vogel gegenüber HORIZONT Online: Er will den Fokus noch stärker auf native Werbeformate legen.
"Native ist die Zukunft der Werbung", erklärt Vogel und verweist auf eine Facebook-Studie zum Thema Native Advertising, derzufolge im Jahr 2020 63,2 Prozent der mobilen Display-Werbung auf native Formate entfallen soll. Bereits jetzt lassen sich mit dem Audience Network native Werbeanzeigen ausspielen, die den Nutzer zu einer Aktion auffordern, etwa den Download einer App. "Wir wollen Native noch breiter verfügbar machen, also auch Video-Formate", sagt Vogel. Nun kommen auch Branding-Videos hinzu. Vogel denkt jedoch nicht nur in Formaten, sondern auch in Endgeräten: Ziel des Audience Network sei es, qualitativ hochwertige Anzeigen dort auszuliefern, wo sich die Menschen aufhielten. Daher lassen sich über das Audience Network in erster Linie Apps und mobile Websites ansteuern, nun können Marketer ihre Kampagnen aber auch auf Desktop ausspielen. "Das ist wichtig für Publisher, die sowohl mobiles als auch stationäres Video-Inventar haben", erklärt Vogel. Dies trifft etwa auf Medienmarken wie "USA Today" und "Daily Mail" zu, die zu den Launchpartnern der neuen Vermarktungsmöglichkeiten beim Audience Network gehören.

Die neuesten Veränderungen dürften dazu führen, dass Facebook seine Werbeerlöse noch einmal deutlich in die Höhe schraubt. Bereits im vergangenen Jahr wurden mit dem Audience Network gut eine Milliarde Werbe-Dollar generiert. Doch nicht nur das: Laut Vogel sei auch die Zahl der Publisher im Audience Network innerhalb eines Jahres um 620 Prozent gewachsen. "Unser Ziel ist es, dieses Wachstum in 2016 und darüber hinaus fortzusetzen." ire
Meist gelesen
stats