AppsFlyer Performance Index Apple Search Ads rollen App-Marketing-Ranking von hinten auf

Mittwoch, 25. Oktober 2017
Apple Search Ads gibt es seit gut einem Jahr
Apple Search Ads gibt es seit gut einem Jahr
© Apple
Themenseiten zu diesem Artikel:

Apple Appsflyer Facebook Google iPhone Ben Jeger


Apple hat mit dem iPhone den Siegeszug der Apps erst möglich gemacht - im App-Marketing hat der Branchenriese das Feld in der Vergangenheit aber Konkurrenten wie Facebook und Google überlassen. Mit seinen Apple Search Ads will der Tech-Riese nun auch an der Vermarktung von Apps mitverdienen - und setzt dabei die beiden Platzhirsche unter Druck. 
Das geht aus dem Performance-Index des Marketing-Analytics-Anbieters AppsFlyer hervor, der zweimal im Jahr die Leistung von Werbenetzwerken für App-Marketing analysiert. Die Apple Search Ads sind hier ein Jahr nach dem Start in allen Kategorien auf den vorderen Plätzen zu finden: In der Kategorie Non-Gaming liegt Apple bereits auf Rang 3, im Gaming-Ranking belegen die Apple Search Ads Platz 4.
Im Non-Gaming-Ranking belegen Apple Search Ads auf Anhieb Rang 3
Im Non-Gaming-Ranking belegen Apple Search Ads auf Anhieb Rang 3 (Bild: AppsFlyer)
Facebook und Google dominieren die Rankings
Facebook und Google dominieren die Rankings (Bild: AppsFlyer)
Im neu eingeführten iOS ROI Index, der die Netzwerke mit dem besten Kosten-Umsatz-Verhältnis ausweist, übernimmt Apple sogar auf Anhieb die Spitzenposition. Die Apple Suchanzeigen im App Store generieren laut der Analyse von AppsFlyer 30 Prozent mehr Umsatz pro Nutzer und kosten im Schnitt 40 Prozent weniger als andere Netzwerke.
Im iOS-ROI-Ranking hat Apple sogar die Spitzenposition übernommen
Im iOS-ROI-Ranking hat Apple sogar die Spitzenposition übernommen (Bild: AppsFlyer)
"Anbieter, die ihre iOS App international vermarkten wollen, setzen mit den Apple Search Ads auf das richtige Pferd. Der Weg von der Anzeige zum Download ist bei den Suchanzeigen besonders kurz, da bei der Suche bereits ein konkretes Interesse an neuen Apps vorliegt und sich der Nutzer bereits im App Store befindet", erklärt Ben Jeger, Managing Director DACH von AppsFlyer. Nach dem Start im Oktober 2016 sind Apple Search Ads neben den Märkten USA, UK, Australien und Neuseeland seit Oktober 2017 auch in der Schweiz, Kanada und Mexiko buchbar. Wann die Search Ads nach Deutschland kommen, ist noch unklar. Es wird aber erwartet, dass sie auch hierzulande bald verfügbar sein werden.

Die Spitzenplätze in den Rankings belegen aber nach wie vor Facebook und Google. Laut AppsFlyer haben die beiden Platzhirsche den Abstand zur Konkurrenz dabei sogar noch ausgebaut. Auch im Android ROI Index liegen die beiden Internet-Giganten vorn. 

Für die Erstellung des Performance Index analysierte AppsFlyer 6 Milliarden App-Downloads und 80 Milliarden Nutzungssessions in 5.500 Apps und verglich 250 Werbenetzwerke im Zeitraum von Januar bis Juni 2017. In den ROI Index flossen Daten aus über 800 Apps, über 40 Millionen Downloads und einem Umsatz von über 150 Millionen US-Dollar ein. dh
Meist gelesen
stats