Special

Apple will im Streaming-Geschäft auftrumpfen
Apple

Angriff auf Netflix, Amazon & Co Apple will eine Milliarde US-Dollar in Eigenproduktionen investieren

Apple will im Streaming-Geschäft auftrumpfen
"House of Cards", "Orange is the New Black", "The Man in the High Castle" - wenn Unternehmen aus dem Dunstskreis der Digital Economy in den letzten Jahren mit Eigenproduktionen erfolgreich waren, dann Netflix und Amazon. Apple will sich den Siegeszug seiner Erzfeinde offenbar nicht länger anschauen. Laut Medienberichten will der Konzern allein im kommenden Jahr eine Milliarde US-Dollar in die Produktion eigener Serien stecken.
von Marco Saal, Mittwoch, 16. August 2017
Alle Artikel dieses Specials
X
    Erst kürzlich sorgte Apple mit seiner ersten eigenproduzierten Reality-Show "Planet of the apps" für Schlagzeilen. An Bewegtbildinhalte aus Cupertino wird man sich wohl gewöhnen müssen. Wie Fox Business unter Berufung auf informierte Personen berichtet, will Apple im ersten Schritt bis zu 10 TV-Formate produzieren. Auf diese Weise solle die Vision von Content-Chef Eddy Cue, die Streaming-Plattformen von Apple mit Premium-Video-Inhalten nach dem Vorbild der HBO-Erfolgsserie "Game of Thrones" aufzuwerten, in greifbare Nähe rücken, heißt es. Um die Aufholjagd kümmern sollen sich die Hollywood-Veteranen Jamie Erlicht und Zack Van Amburg - laut Apple "zwei der talentiertesten TV-Führungskräfte der Welt". Die langjährigen Sony-Pictures-Macher, die Erfolgsformate wie "Breaking Bad" und dessen Spin-off "Better Call Saul" sowie "The Crown" und "Rescue Me" verantworteten, waren im Juni 2017 von Sony Pictures zu dem iPhone-Konzern gewechselt und sollen nun das Ruder bei der Inhalteproduktion übernehmen.

    Planet of the apps
    Bild: Screenshot Youtube

    Mehr zum Thema

    "Planet of the apps" Apples erste eigenproduzierte Show für Apple Music erinnert an DHDL

    Auch wenn Apple nun große Namen vorweisen kann - das kolportierte Budget in Höhe von einer Milliarde US-Dollar, zu dem sich Apple freilich offiziell nicht äußert, ist vergleichsweise gering. So kann eine Folge einer High-End-Serie wie "Game of Thrones" bis zu 10 Millionen US-Dollar kosten. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Amazon und Netflix schon im Jahr 2015 zusammen insgesamt 7,5 Milliarden US-Dollar für Eigenproduktionen ausgegeben haben - und damit deutlich mehr als große Player wie CBS (5,7 Milliarden US-Dollar), Turner (3,8 Milliarden US-Dollar) und HBO (2 Milliarden US-Dollar) investiert haben. Laut "Fox News" soll das Budget von Netflix in diesem Jahr sogar auf 6 Milliarden US-Dollar steigen. mas
    Meist gelesen
    stats