Andreas Prasse im Video-Interview Der Wall-Deacux-Chef will 2017 vor allem in IT investieren

Freitag, 27. Januar 2017
Wall-Decaux-Chef Andreas Prasse im Video-Interview während des Deutschen Medienkongresses 2017
Wall-Decaux-Chef Andreas Prasse im Video-Interview während des Deutschen Medienkongresses 2017
© HORIZONT

Wall Decaux rüstet sich für die Zukunft: Im Video-Interview mit HORIZONT Online verkündet Wall-Chef Andreas Prasse, in diesem Jahr vor allem in Daten und IT investieren zu wollen. Der Außenwerber hatte das vergangene Jahr mit einem Wachstum von acht Prozent abgeschlossen.
Damit das Wachstum auch in diesem Jahr erhalten bleibt, steckt Wall nun vor allem Geld in die Digitalisierung der Produkte. Wie Prasse erklärt, sollen in den nächsten Monaten die digitalen Standorte in Deutschland ausgebaut werden. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr damit begonnen, zwei Quadratmeter große Digital-Screens in Form eines iPhones aufzustellen - etwa in Köln, Hamburg, Leipzig und Berlin. Davon soll es nun künftig mehr geben. Zum anderen will Prasse in den Ausbau der Dateninfrastruktur investieren. Wall hatte im vergangenen Jahr eine Smart-Data-Abteilung aufgebaut, deren Aufgabe darin besteht, Daten zu sammeln, um die Performance zu optimieren.

Der Gattung Außenwerbung bescheinigt Prasse - erwartungsgemäß - eine rosige Zukunft. "Immer mehr Kunden und Agenturen erkennen die Stärken von Außenwerbung", sagt er. Neukunden wie Google, Facebook, Apple oder Netflix würden bestätigen, dass Reichweite nach wie vor ein wichtiges Thema ist. "Und die liefern wir. Sichtbar, ohne Frauds, Adblocking und die Schwächen der Digitalisierung." ron
Meist gelesen
stats