Am 7. Januar "taz" bringt Sonderausgabe zum Jahrestag des "Charlie-Hebdo"-Attentats

Dienstag, 05. Januar 2016
Das Titelbild der "Charlie Hebdo"-Sonderausgabe zum Jahrestag des Anschlags
Das Titelbild der "Charlie Hebdo"-Sonderausgabe zum Jahrestag des Anschlags
Foto: Le Monde

Die taz erinnert mit einer Sonderausgabe an die Anschläge auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo". Am 7. Januar 2015 hatten islamistische Fanatiker die Redaktion der Zeitschrift in Paris mit Sturmgewehren angegriffen und zwölf Menschen getötet.
In der zwölfseitigen Sonderausgabe sollen vor allem Karikaturisten zu Wort kommen und berichten, wie der Anschlag ihre Arbeit verändert hat. Autoren und Zeichner gehen unter anderem der Frage nach, was Satire heute darf und ob sich die Karikatur nach dem Attentat auf "Charlie Hebdo" verändert hat. In einer "Histoire" wird die Vorgeschichte des Anschlags geschildert, zudem kommen Mitarbeiter von "Charlie Hebdo" und Menschen aus deren Umfeld zu Wort. Außerdem wird das virtuelle "Museum für Satire" vorgestellt, das im Internet provokante Karikaturen präsentiert.

Illustriert wird die Sonderausgabe, die am ersten Jahrestag des Anschlags am 7. Januar 2016 erscheint, durchgehend mit Karikaturen von den Hauszeichnern der "taz" und anderen Karikaturisten.

"Charlie Hebdo" bringt zum ersten Jahrestag der Attacke auf die Redaktion ebenfalls eine Sonderausgabe heraus. Das Heft, das auf dem Cover erneut religiös motivierten Terror anprangert, kommt am Donnerstag in einer Auflage von einer Million Exemplaren in den Handel. dh
Meist gelesen
stats