Als TV-Serie Constantin Television verfilmt "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" neu

Montag, 31. Juli 2017
Produzent Oliver Berben
Produzent Oliver Berben
Foto: Constantin Film
Themenseiten zu diesem Artikel:

Christiane F. Focus Oliver Berben Annette Hess Uli Edel


Es ist einer der großen Klassiker der Schullektüre: "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". Nun wird der Bestseller aus dem Jahr 1978 neu verfilmt - als TV-Serie . Die Produktionsfirma Constantin Television bestätigte am Sonntag einen entsprechenden Bericht des "Focus". 
Constantin kündigt die Produktion als "High-End-TV-Serie" an. Produzent ist Oliver Berben, die Initiative zu der Neuverfilmung ging von Drehbuchautorin Annette Hess ("Ku'damm 56", "Weissensee") aus. Hess fungiert als Head-Autorin, die derzeit mit fünf Co-Autoren an den Drehbüchern arbeitet. "Das moderne serielle Erzählen bietet die Möglichkeit, Christianes Leben und das der anderen Kinder aus verschiedenen Perspektiven ohne Auslassungen und historisch genau abzubilden: umfassend intensiv und schonungslos", erklärt die Drehbuchautorin. Die autobiographische Geschichte der drogenabhängigen Schülerin Christiane F., die mit 14 Jahren auf den Kinderstrich ging, um ihre Heroinsucht zu finanzieren, war bereits 1981 als Spielfilm inszeniert worden. Der Film von Uli Edel lockte damals rund 5 Millionen Zuschauer ins Kino.

In der Serie soll neben dem Schicksal von Christiane F. und ihrer Freunde auch die Sichtweisen der Eltern beleuchtet werden, die ihre Kinder alleine lassen. "Die Serie wird zum Sittenbild einer Zeit der Extreme, Süchte und des drohenden, linksextremen Terrors. Es gibt deutliche Parallelen zum Heute. Die Jugend ist immer der Seismograf einer Gesellschaft. Christianes Schicksal und das ihrer Freunde Detlef, Babsi und Stella ist damit individuell und universell zugleich", erklärt Drehbuchautorin Anette Hess. 

Die Serie wird laut Produzent Oliver Berben acht Teile umfassen. Bei welchem Sender "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. dh
Meist gelesen
stats