Airport Media Award Sixt macht am Gepäckband Wind

Dienstag, 28. Oktober 2014
Mit den Grimassen seiner Cabrio-Fahrer brachte Autovermieter Sixt die Reisenden zum Grinsen
Mit den Grimassen seiner Cabrio-Fahrer brachte Autovermieter Sixt die Reisenden zum Grinsen
Foto: Bild: IAM

Die Haare stehen zu Berge, die Gesichtszüge verformen sich: Dieses Schicksal teilen sechs Männer und Frauen in einem Video, das von Anfang Juni bis Ende Oktober an verschiedenen Flughäfen zu sehen war. "Sixt macht wieder ordentlich Wind": Mit diesem Spruch wies der Autovermieter auf seine günstigen Cabrio-Tarife hin - und holt sich den Airport Media Award (AMA) im August.
Der lustige Slow-Motion-Kurzfilm war auf verschiedenen digitalen Screens an den Flughäfen Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Köln-Bonn zu sehen. In Düsseldorf und Hamburg belegte Sixt zudem direkt an den Gepäckbändern gelegene Videowall-Netzwerke, auf denen die Spots exklusiv ausgestrahlt wurden und damit den wartenden Passagieren einen amüsanten Zeitvertreib boten. Mit der kuriosen Umsetzung der Fahrtwind-Idee eroberte die Kampagne das Herz von AMA-Juror Frank-Michael Schmidt, CEO von Scholz & Friends, im sprichwörtlichen Sturm: "Sixt und Oliver Voss zeigen damit, dass noch neue Ideen zum immer wiederkehrenden Klassiker Cabrio möglich sind, ohne Küstenstraße und halboffene Karosserie. Dafür mit Hinguck-Garantie und hohem Erinnerungswert." Sixt setzt seit Jahren mit unterschiedlichen Agenturen Standards im Bereich Flughafenwerbung und holte sich in den letzten zwei Jahren gleich sechs Mal den AMA. "Sixt präsentiert sich immer wieder neu, immer wieder überraschend, immer wieder unterhaltsam. Jeder, der in Terminals, Ankunftshallen oder am Gepäckband warten muss, weiß das zu schätzen", betont Schmidt.

Rund 54 Prozent der Teilnehmer am Public Voting verliebten sich in ein Kamel, das am 12. September durch den Flughafen Wien spaziert war. Mit der überraschenden Aktion machte die österreichische Airline Niki auf den Start ihrer neuen Flugverbindung von Wien nach Abu Dhabi aufmerksam. Entsprechend der orientalischen Gastlichkeit verteilten stilecht gekleidete Damen Minztee und frische Datteln. Flughafenbesucher konnten sich die Hände außerdem mit einem Henna-Tattoo verzieren lassen.

Mit dem Airport Media Award zeichnet die Initiative Airport Media Award (IAM) monatlich die beste Flughafen-Werbung in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Den Gewinner bestimmt jeweils ein Juror aus der Marketing- oder Medienbranche, zudem gibt es den Publikumspreis. Noch bis 30. November 2014 können Agenturen und Werbungtreibende unter Airport-media-award.eu Kampagnen für den Oktober-Award einreichen. kl
Meist gelesen
stats