Airport Media Award Misereor ermöglicht gute Tat am Plakat

Dienstag, 27. Mai 2014
Ein interaktives Display ermöglicht das Spenden am "Placard" (Bild: IAM)
Ein interaktives Display ermöglicht das Spenden am "Placard" (Bild: IAM)


Premiere mit Herz am Hamburger Flughafen: Ein sogenanntes "Placard", das Kreditkarten akzeptiert, macht dort das unmittelbare Spenden für Misereor möglich. Das interaktive Display, das speziell für die Kampagne "Mit 2 Euro helfen" des Hilfswerk entwickelt worden war, sicherte sich den Airport Media Award im März.
Die Idee ist einfach: In der Mitte des digitalen Displays befindet sich ein vertikal angebrachter Leseschlitz, durch den eine Kreditkarte gezogen werden kann. Das sichere Auslesen und die Abbuchung gewährleistet eine eigens für das Placard entwickelte Software. Das Resultat seiner Spende erlebt der Nutzer dann gleich unmittelbar: Mit der Aktivierung des Leseschlitzes werden auf dem Display kurze Filmsequenzen abgespielt, in denen der Spender mit seiner Kreditkarte symbolisch die gefesselten Hände eines philippinischen Gefängniskindes durchtrennt oder eine Scheibe von einem Brotlaib abschneidet.

Unter den Einreichungen für den Airport Media Award im März stach für Juror Andreas Kiechle, Leiter Strategie und Unternehmensentwicklung bei Posterselect, die Misereor-Spendenaktion klar heraus: Die Werbung trifft ins Herz und löst ohne aufwendiges Learning einen sofortigen Handlungsimpuls in Form einer Spende aus." Die Kombination aus Emotionalität und einfacher Bezahlung zeige nicht nur, wie einfach und wirkungsstark gute Plakatwerbung die relevante Zielgruppe zur Interaktion bewegen kann, sie Kampagne setze auch im intermedialen Vergleich Maßstäbe. Das Placard entstand in Zusammenarbeit mit dem Mobile-Payment Anbieter Stripe.com, Idee und Umsetzung stammen von der Hamburger Werbeagentur Kolle Rebbe.

Die Teilnehmer am Public Voting belohnten im März die Europcar Sitzoase am Flughafen München mit dem ersten Platz beim Airport Media Award. Die Idee der auffälligen grünen Möbel mit Vogelgezwitscher und Bäumen, die sich an der bayrischen Natur orientiert, stammt von den Hamburger Agenturen Serviceplan Content und Raumschiff Grand Design.

Mit dem Airport Media Award zeichnet die Initiative Airport Media Award (IAM) monatlich die beste Flughafen-Werbung in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Den Gewinner bestimmt jeweils ein Juror aus der Marketing- oder Medienbranche, zudem gibt es den Publikumspreis. Noch bis 31. Mai können Agenturen und Werbungtreibende unter Airport-media-award.eu Kampagnen für den März-Award einreichen. kl
Meist gelesen
stats