Agof Auch Onlinenutzung von Kindern soll erfasst werden

Donnerstag, 19. September 2013
Der Agof-Vorstandsvorsitzende Matthias Wahl (Foto: Agof)
Der Agof-Vorstandsvorsitzende Matthias Wahl (Foto: Agof)

Immer mehr Deutsche sind bereits im Kindesalter im Netz unterwegs und machen damit einen nicht unerheblichen Teil der Onlinenutzer aus - dieser Tatsache trägt die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof) nun Rechnung und misst künftig auch die Internetaktivitäten von Kindern ab zehn Jahren. Durch die Erweiterung der Datengrundlage steigt die Grundgesamtheit der Agof-Studie Internet Facts auf über 73 Millionen deutschsprachige Personen in Deutschland ab 10 Jahren an. "Mit unserer Studie Internet Facts stellen wir den Marktstandard für die Online-Mediaplanung in Deutschland. Daher ist es uns ein großes Anliegen, diese Planungsgrundlage fortlaufend zu verbessern und mit noch mehr relevanten Informationen auszustatten. Mit der Ausweitung der darin abgebildeten Grundgesamtheit nähern wir uns der vollständigen Abbildung der Online-Nutzerschaft weiter an und machen auch diese Zielgruppe konkret planbar", erläutert der Agof-Vorstandsvorsitzende Matthias Wahl.

Schon ab der kommenden Welle will die Arbeitsgemeinschaft die Daten auch für Teens im Alter von 10 bis 13 Jahren ausweisen. Im ersten Ausbauschritt werden Reichweiten für die Altersgruppe 10-13 auf Angebots- und Belegungseinheiten-Ebene sowie eine Auswahl an soziodemografischen Informationen zur Verfügung stehen. Weitere Zielgruppenmerkmale, wie Produktinteressen oder ähnliches, werden sukzessive folgen. fam
Meist gelesen
stats