Adblocker-Klage Auch Süddeutsche verklagt Adblock-Plus-Betreiber Eyeo

Freitag, 13. März 2015
Wird mit Klagen überzogen: Adblock-Plus-Chef Till Faida
Wird mit Klagen überzogen: Adblock-Plus-Chef Till Faida
Foto: Adblock Plus

Es wird enger für Adblock-Plus-Betreiber Eyeo. Nach Pro Sieben Sat 1, RTL Interactive/IP Deutschland, Axel Springer und Zeit Verlag plant nun auch die "Süddeutsche Zeitung" rechtliche Schritte. "Die Klage ist vorbereitet und wird in Kürze eingereicht", bestätigt Johannes Vogel, Geschäftsführer Süddeutsche Zeitung Digitale Medien, HORIZONT-Informationen auf Anfrage.
Die Klage wird in München eingereicht. Vor dem dortigen Landgericht sind auch schon die beiden Verfahren von Pro Sieben Sat 1 und RTL Interactive / IP Deutschland gegen Eyeo anhängig. Ebenfalls gegen Eyeo klagen der Zeit Verlag vor dem Hamburger Landgericht und Axel Springer vor dem Landgericht Köln. Mit welcher Begründung die "Süddeutsche" klagen wird, sagte Vogel nicht. Pro Sieben Sat 1 stützt sich in seiner Klage nicht nur auf das Wettbewerbsrecht, sondern auch auf Urheberrecht und Kartellrecht. Bei der ersten Anhörung im Dezember im Münchner Verfahren hatte sich die vorsitzende Richterin jedoch skeptisch gezeigt bei der Frage, ob eine Marktbeherrschung vorliege. Auch das umstrittene Whitelisting von Adblock Plus sah sie per se nicht kritisch. Der nächste Verhandlungstermin ist im April. Anders werteten die Richter des Kölner Landgerichts nun die wettbewerbsrechtliche Lage, auf die sich Axel Springer in seiner Klage konzentriert. In der ersten Anhörung am Dienstag dieser Woche attestierte das Gericht durchaus ein Wettbewerbsverhältnis zwischen Eyeo und Axel Springer. Das "Blacklisting", also die Ausblendung der Werbung, sei nach vorläufiger Einschätzung des Gerichts wohl nicht generell unzulässig.

Das Whitelisting sei aber "in hohem Maße bedenklich". Dabei wird die Werbung von Firmen, deren Werbung bestimmte Kriterien erfüllt, trotz Adblocker ausgespielt. Größere Unternehmen müssen für das Whitelisting jedoch bezahlen. Auf diesen Einnahmen fußt auch das Geschäftsmodell von Adblock Plus. Auch der Kundenverband OWM hatte das Whitelisting heute scharf kritisiert. pap
Meist gelesen
stats