Adblock Plus und Co Deutschland ist eine Hochburg der Werbeblocker

Donnerstag, 17. September 2015
Adblocker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit
Adblocker erfreuen sich immer größerer Beliebtheit
Foto: Adblock Plus
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbeblocker ComScore Adblock Plus


Dass Werbeblocker für Publisher zur echten Bedrohung werden können, ist hinlänglich bekannt. Jetzt zeigt eine Analyse von Sourcepoint und Comscore, wie weit Adblocker bereits verbreitet sind, welche Seiten darunter leiden und wie schnell die einzelnen Anbieter wachsen. Vor allem die Zahlen für Deutschland und Frankreich sind alarmierend.
(Bild: Comscore)
Eyeo, der Betreiber von Adblock Plus, hat hierzulande offenbar offene Türen eingerannt. Wie aus der Analyse von Sourcepoint und Comscore hervorgeht, hat in Deutschland jeder vierte Unique Visitor einen Werbeblocker installiert. Betrachtet man statt Unique Visitors die Page Views, sieht es noch schlimmer aus: Laut der Untersuchung wird bei 28 Prozent der Seitenaufrufe hierzulande Werbung blockiert.  Nur im Nachbarland Frankreich, wo den Marktforschern zufolge 27 Prozent der Unique Visitors einen Werbeblocker installiert haben, ist das Phänomen noch stärker verbreitet. In anderen Ländern ist die Lage weitaus weniger dramatisch. In den USA etwa blockiert noch nicht einmal jeder zehnte Unique Visitor Werbung. In Großbritannien sind es 10 Prozent, in den Niederlanden und Spanien jeweils 14 Prozent.
(Bild: Comscore)
Dass Deutschland und Frankreich als Hochburgen der Adblocker gelten dürfen, zeigt auch die Untersuchung der 100 größten Medienseiten. Während in den anderen Ländern mindestens 68 (Kanada) der 100 größten Seiten eine "niedrige" Adblocker-Rate von bis zu 20 Prozent aufweisen, dürfen sich hierzulande nur 40 Seiten über eine solch geringe Quote freuen (siehe Chart oben).

Vor allem Lifestyle-Seiten betroffen

 Die Analyse zeigt auch, welche Content-Kategorien besonders stark von Werbeblockern betroffen sind. Für Deutschland zeigt sich, dass Banner vor allem auf Lifestyle-Seiten überdurchschnittlich oft geblockt werden. Hier liegt der Anteil bei knapp 45 Prozent. Bei Nachrichten-Seiten oder Portalen mit dem Schwerpunkt Finanzen, Gaming, Sport, Gesundheit und Social Media sind es "nur" zwischen 20 bis 30 Prozent.

(Bild: Comscore)
Klarer Marktführer unter den Werbeblockern ist Adblock Plus mit einem Marktanteil von 51 Prozent. Auf Rang 2 liegt der Werbeblocker des Google-Browsers Chrome mit 38 Prozent. Dennoch holen neue Anbieter mit riesigen Schritten auf. Ublock und Adguard haben es jeweils innerhalb eines Jahres auf mehr als eine Million aktive Nutzer pro Tag gebracht. mas
Meist gelesen
stats