7:1-Kantersieg gegen Brasilien Da fehlen selbst der "Bild" die Worte

Mittwoch, 09. Juli 2014
-
-

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat etwas geschafft, was bislang noch niemandem gelungen ist. Nämlich die "Bild"-Zeitung sprachlos zu machen. Nach dem sagenhaften und nicht für möglich gehaltenen 7:1-Kantersieg Deutschlands gegen WM-Gastgeber Brasilien fiel dem Boulevardblatt aus dem Springer-Verlag nur eine knappe, wenngleich treffende Headline ein: "Ohne Worte".
Nach dem 7:1-Sieg von Khedira, Schweinsteiger und Co haben die Macher der "Bild"-Zeitung offenbar die gesamte Blatt-Produktion über den Haufen geworfen. Die heutige Ausgabe sieht jedenfalls definitiv nach einer Nachtschicht aus.

Nicht nur die Titelseite wurde am heutigen Mittwoch komplett dem Thema des Tages gewidmet. Auch auf den folgenden fünf Seiten macht das Blatt seinem Namen alle Ehre. Die Seiten wurden zu einer Bilderstrecke umfunktioniert, die den deutschen Torschützen Thomas Müller, Miroslav Klose, Toni Kroos (2 Mal), Sami Khedira und André Schürrle (2 Mal) huldigen.

Erst auf Seite 7 gibt es dann eine Einordnung in Worten. In einem Kurzkommentar bedankt sich Matthias Brügelmann bei jedem einzelnen Spieler persönlich. "Ihr seid jetzt unsterblich. Deutschland wird diesen 8. Juli 2014 nie vergessen", schreibt der Stellvertreter von BILD-Chefredakteur Kai Diekmann, der früher die "Sport Bild" leitete. Die heutige Seite 1 der "Bild" bezeichnet er in einem Tweet ebenfalls "historisch". mas

Meist gelesen
stats