Überraschender Wechsel bei Aegis Media: Buhlmann löst CEO de Nardis ab

Freitag, 09. Mai 2008
-
-

Nach nur zwei Jahren an der Spitze der Londoner Agenturgruppe Aegis Media verlässt Mainardo de Nardis das Unternehmen. Warum er das Unternehmen verlassen muss, ist bislang nicht bekannt. "Wir wünschen ihm das Beste für seine künftigen Bemühungen", lautet die knappe Dankesformel von Robert Lerwill, die der CEO der Aegis-Holding in einer Pressemiitilung an de Nardis richtet.

Den Chefsessel der Agenturgruppe übernimmt nun Jerry Buhlmann, der Anfang Juni auch in das Management-Board der Londoner Aegis-Holding berufen wird. Der 48-jährige Brite war seit 2003 CEO von Aegis Media in den EMEA-Ländern und damit für 32 Märkte verantwortlich.

Jerry Buhlmann nimmt auf dem Chefsessel Platz
Jerry Buhlmann nimmt auf dem Chefsessel Platz
Bis zum Eintritt von Mainardis teilte sich Buhlmann die Zuständigkeiten in Europa mit Aleksander Ruzicka. Dem Vernehmen nach gab es damals einen Machtkampf zwischen den beiden Top-Managern um die Spitzenposition bei Aegis Media. Doch dann fiel die Wahl der Holding auf Mainardis. Er kam damals von der WPP-Tochter Mediaedge CIA.

Ruzicka schied im September 2006 aus dem Unternehmen aus und wurde einen Monat später in Untersuchungshaft genommen. Ihm wird schwere Untreue vorgeworfen. Der Prozess gegen ihn läuft seit Januar 2008 vor dem Wiesbadener Landgericht.
Meist gelesen
stats