"ran": Wie Delius-Klasing-Manager Gries das Fußballmagazin positionieren will

Donnerstag, 04. Februar 2010
Magazin zur TV-Sendung: So sieht das Cover der Erstausgabe aus
Magazin zur TV-Sendung: So sieht das Cover der Erstausgabe aus

Seit vergangenem Sommer ist die TV-Marke „ran" wieder auf Sendung. Am 10. Februar startet der Verlag Delius Klasing nun auch ein gleichnamiges Fußballmagazin, das sich pro Ausgabe rund 80.000 Mal verkaufen soll. Im Interview mit HORIZONT.NET nennt Markus Gries, seit Februar alleiniger Verlagsleiter von Delius Klasing, Details zu den Zielen des Verlags sowie zur Partnerschaft, die der Bielefelder Verlag mit dem TV-Sender Sat 1 vereinbart hat.   Die Druckauflage liegt bei 180.000 Heften. Die Zeitschrift, die sich auf die Champions- und Europa League-Berichterstattung konzentriert, kostet 2,90 Euro und erscheint acht mal jährlich. Neben Anzeigen in Verlagstiteln und der TV-Berichterstattung, wo sich die Zeitschrift als „Magazin zur Sendung" präsentiert, sind Zweitplatzierungen und Screenwerbung am Point of Sale geplant (Agentur: Flemming-Pfuhl, Hamburg). se

Verlagsleiter Markus Gries löste im Februar Olaf Kleinelanghorst ab, der in Ruhestand ging
Verlagsleiter Markus Gries löste im Februar Olaf Kleinelanghorst ab, der in Ruhestand ging
Wie positionieren Sie das Magazin im Markt?

Die Zeitschrift konzentriert sich auf die Champions- und Europa League-Berichterstattung und ergänzt das TV-Format. Aufgrund der monatlichen Erscheinungsweise geht es nicht primär um Aktualität, sondern um den Blick hinter die Kulissen. Es gibt Spieler- und Trainerporträts, wir stellen Spielsysteme und Mannschaften vor und liefern Hintergründe zum internationalen Vereinsfußball.

Welche strategische Bedeutung hat die Partnerschaft mit Sat 1 für Ihren Verlag?

Sat 1 ist für uns ein starker Partner, wir können durch die enge Zusammenarbeit viele Synergien in Bezug auf Vermarktung sowie redaktionelle Berichterstattung nutzen. Sat 1 zeigt als einziger Free-TV-Sender die Spiele und ist damit ein idealer Partner, um die TV-Sendung erfolgreich in Print zu verlängern.

Mit welchen Verkäufen rechnen Sie?

Die Druckauflage liegt bei knapp 185.000 Exemplaren, meine Verkaufserwartungen liegen bei rund 80.000 Exemplaren. Ob das schon mit der ersten Ausgabe gelingt, wird sich zeigen.

Sie selbst sind seit Herbst 2009 Verlagsleiter bei Delius Klasing. "Ran" ist Ihr Startprojekt - ist auch deshalb ein Erfolg besonders wichtig für Sie?

Mein persönlicher Erfolg wird sicherlich nicht ausschließlich an den Erfolg von "ran" geknüpft sein, aber "ran" ist für mich schon deshalb ein sehr besonderes Projekt, weil ich es von Anfang an begleitet habe. Abgesehen davon bin ich ein großer Fußballfan.

Delius Klasing publiziert bislang Zeitschriften in den Bereichen Wassersport, Fahrrad und Auto. Erhält jetzt der Fußball Einzug?

Wir sehen uns als Special-Interest-Verlag für viele sportliche Themen. Fußball ist kein ganz neues Thema für uns: Im Buchbereich haben wir hier schon einige Erfahrungen sammeln können. Interview: se
Meist gelesen
stats