Öffentlich-Rechtliche bei Information weiter führend

Dienstag, 10. August 1999

ARD und ZDF waren auch 1998 die Sender mit dem höchsten Informationsanteil in ihrem Fernsehprogramm. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Kölner IFEM-Institut im Auftrag der ARD/ZDF-Medienkommission durchgeführte Programmanalyse deutscher Fernsehsender. Nachrichten und Informationssendungen stellten im vergangenen Jahr 41,8 Prozent des Programms der ARD und 42,3 Prozent der Sendungen des ZDF. Unterhaltungs- und Fictionprogramme wurden bei ARD und ZDF zu 35,2 Prozent beziehungsweise zu 37,9 Prozent ausgestrahlt. Bei den Privatkanälen war dagegen ein Übergewicht unterhaltender Formate zu verzeichnen. Fiction- und Unterhaltungsangebote machten 60,2 Prozent des Programms von Pro Sieben aus, bei Sat 1 waren es 56 Prozent und bei RTL 51 Prozent. Informationsangeboten räumte RTL dagegen nur 20,2 Prozent, Sat 1 16,1 Prozent und Pro Sieben 8,6 Prozent der Sendezeit ein. "Trotz vieler angekündigter Informationsoffensiven sind die Privatsender mit ihrem Programmprofil mit ARD und ZDF nicht vergleichbar", kommentiert ZDF-Intendant und Vorsitzender der ARD/ZDF-Medienkommission, Dieter Stolte, die Ergebnisse.
Meist gelesen
stats