iPhone sei Dank: Markt für Touchscreen-Handys wird sich 2010 fast verdoppeln

Donnerstag, 04. März 2010
Das iPhone löste einen wahren Boom für Touchscreen-Handys aus
Das iPhone löste einen wahren Boom für Touchscreen-Handys aus
Themenseiten zu diesem Artikel:

iPhone Mobilgerät Zurecht Roberta Cozza Nord-Amerika


Nach dem Run auf das iPhone legen viele Mobilfunkhersteller nach und präsentieren mittlerweile ihre eigenen Touchscreen-Handys. Zurecht, denn das Geschäft mit den Mobilgeräten boomt wie nie zuvor. Laut aktuellen Zahlen des amerikanischen IT-Markforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner wird 2010 der weltweite Markt für Touchscreen-Handys 362,7 Millionen Einheiten übersteigen. Das entspricht einem Wachstum von 96,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem nur 184,3 Millionen Touchscreengeräte verkauft worden sind.

"Touchscreens werden nicht mehr nur in High-End-Geräte eingesetzt, sondern jetzt auch in viele Mobiltelefone für den Massenmarkt integriert, da immer mehr Unternehmen die Herstellung erschwinglicher Touchscreens für den Verbrauchermarkt vorantreiben. Da die Einsatzmöglichkeiten von Mobiltelefonen wachsen, wird den Verbrauchern der Vorteil der Schnittstelle immer bewusster, und die Hersteller reagieren drauf." sagte Roberta Cozza, Principal Research Analyst bei Gartner zu den aktuellen Ergebnissen.

Es wird erwartet, dass die Touchscreen-Geräte bis zum Jahr 2013 rund 60 Prozent aller Mobilgeräteverkäufe weltweit und mehr als 80 Prozent in den entwickelten Märkten wie Nord-Amerika und West-Europa ausmachen werden. hor
Meist gelesen
stats