iPad etabliert sich als eigener Vertriebskanal / Mobile zieht mit stationärem Internet gleich

Mittwoch, 05. Januar 2011
Das iPad etabliert sich als eigener Vertriebskanal
Das iPad etabliert sich als eigener Vertriebskanal


Der Siegeszug des mobilen Internet setzt sich ungebremst fort. Das glaubt zumindest die Mehrheit der deutschen Führungskräfte. Wie aus einer Umfrage von Sempora Consulting hervorgeht, sind 80 Prozent der befragten Entscheider davon überzeugt, dass das mobile Web bereits in 3 Jahren für Marketing und Vertrieb eine genauso wichtige Rolle einnehmen wird wie das stationäre Internet.
„Der Mobile Kanal erfährt damit im Vergleich zu anderen Marketing- und Vertriebskanälen den stärksten Bedeutungszuwachs für Unternehmen“, erläutert Hagen Sexauer, Principal bei Sempora Consulting und Autor der Studie.

Aus Sicht der Entscheidungsträger können Unternehmen in vielerlei Hinsicht vom mobilen Web profitieren. So glauben 75 Prozent der befragten Manager, dass es zur Steigerung der Kundenbindung beitragen kann. Fast genauso hoch ist der Anteil derer, die eine Verbesserung der Imagewerte erwarten (71 Prozent). Auch die Erhöhung von Marketing-Effizienz (70 Prozent) und Umsatz (67 Prozent) halten viele Entscheider für wahrscheinlich.

Wachstumstreiber sind vor allem Tablet-PCs wie das iPad von Apple. Nahezu alle Befragten sind der Meinung, dass solche Tablet-PCs ihren Nutzern einen echten Mehrwert bieten (94 Prozent) und hochinnovativ sind (91 Prozent). Zudem glauben 80 Prozent, dass sich Tablet-PCs als eigenständiger Marketing- und Vertriebskanal etablieren werden. Aufgrund des hohen Bedienkomforts von iPad und Co sehen 77 Prozent eine große Chance für das eigene Unternehmen, neue Zielgruppen erschließen zu können.

Angesichts dieser Umfrageergebnisse ist es umso überraschender, dass bislang offenbar nur wenige Unternehmen ihre Hausaufgaben in diesem Bereich gemacht haben. Laut Umfrage berücksichtigt nur jedes zweite Unternehmen den mobilen Kanal in der eigenen Online-Strategie. 43 Prozent der Befragten schätzen Ihren Kenntnisstand zu möglichen Auswirkungen des mobilen Internet auf das eigene Geschäftsmodell als nicht ausreichend ein. Darüber hinaus verfügen 32 Prozent der Manager über kein klares Bild der Chancen und Risiken des Mobile Business für das eigene Unternehmen.

Für die Studie hat Sempora Consulting von Oktober bis November 2010 branchenübergreifend 2000 Entscheidungsträger befragt. Die Ergebnisse basieren auf den Antworten von 189 Führungskräften. mas
Meist gelesen
stats