iPad-Werbung: Intel und GFMO OMD machen Nutzer zum Actionhelden

Mittwoch, 18. Mai 2011
Via Neigungssensor steuert der User die Agentin zu vorgegebenen Zielen
Via Neigungssensor steuert der User die Agentin zu vorgegebenen Zielen


Vom iPad-Besitzer zum Actionheld: Die In-App-Werbung von Intel für die Core i5 Prozessoren der zweiten Generation macht's möglich. Das interaktive Mini-Spiel ist angelehnt an den Action-Viralspot "The Chase", mit dem Intel Anfang des Jahres für Aufsehen sorgte (Kreation: Venables Bell & Partners). Realisiert hat die Werbeform auf Apples Tablet-PC GFMO OMD in Hamburg. Bis Ende Juni ist die iPad-Ad unter anderem in den Applikationen von "Der Spiegel", "Computer Bild Spiele", "Stern" und "Autobild" zu sehen.
Beim interaktiven Mini-Game kann der Nutzer in die Rolle einer Agentin schlüpfen. In der für die Werbeform ausgewählten Szene aus dem Actionspot entkommt die Frau ihren Verfolgern durch einen mutigen Sprung aus dem Fenster. Während des freien Falls kann der iPad-Besitzer die Bewegungen der virtuellen Protagonistin übernehmen. Über den Neigungssensor des Tablet-PC muss der User die Agentin in einer Google-Earth-Ansicht zu vorgegebenen Zielen dirigieren.

Anschließend hat der Nutzer zwei Möglichkeiten: Neustart des Spiels oder Wechseln auf die Facebook-Seite von Intel, auf der er weitere Informationen zur Kampagne und zum Produkt erhält. GFMO OMD hat das Konzept für die iPad-Ad zusammen mit OMG 4CE, einer Digitaltochter der Omnicom Media Group, entwickelt. Für die technische Umsetzung zeichnet Bungart Bessler verantwortlich. jm
Meist gelesen
stats