iAd: Tomorrow Focus vertreibt Apples mobile Werbeplattform in Deutschland

Donnerstag, 14. Februar 2013
Christoph Schuh, Vorstandsmitglied bei Tomorrow Focus
Christoph Schuh, Vorstandsmitglied bei Tomorrow Focus

Tomorrow Focus Media macht gemeinsame Sache mit Apple. Der Münchner Digitalvermarkter aus dem Hause Burda ist ab sofort autorisierter Vertriebspartner für iAd auf dem deutschen Markt. Eigenen Angaben zufolge ist Tomorrow Focus Media künftig für den Vertrieb und die kreative Umsetzung von iAd in Deutschland zuständig. Der Fokus liege dabei vor allem auf dem Agenturgeschäft, teilt das Unternehmen mit. Um Adserving, Kampagnen-Auslieferung und Optimierung kümmert sich weiterhin Apple selbst.

iAd gehört laut Unternehmensangaben dank der Millionen iPad-, iPhone- und iPod touch-Usern zu den größten mobilen Werbenetzwerken in Deutschland. Die in das Betriebssystem iOS integrierte Plattform ermöglicht es Nutzern, in ihrer aktuellen App zu verbleiben, während sie eine Werbeanzeige antippen. Selbst Videos und Spiele sowie Funktionen zum Download einer App oder zum Kauf von iTunes-Inhalten, die in die Werbeanzeigen integriert sind, sollen nicht unterbrochen werden.

Potenzielle Werbekunden lockt Tomorrow Focus Media mit einer zielgenauen Ansprache: Laut Unternehmensangaben kann das Targeting auf demographische Daten sowie Angaben zu individuellen Interessen und Präferenzen zurückgreifen und damit Vorlieben von Usern ansprechen, die für die jeweilige Marke relevant sind.

„Eine aggressive Mobile-Strategie ist unseren Analysen zufolge von entscheidender Bedeutung für unser gesamtes Geschäft im Bereich Werbung, eCommerce und Technologie. Für unser Werbesegment ist eine erstklassige Reichweite der Schlüssel zum Erfolg. Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass wir als autorisierter Vertriebspartner für iAd in Deutschland ausgewählt wurden", sagt Christoph Schuh, Vorstandsmitglied bei Tomorrow Focus. mas
Meist gelesen
stats