Zweitvermarktung: Tomorrow Focus und IP Deutschland kooperieren

Freitag, 02. Juli 2010
IP Deutschland vermarktet ab sofort Videoinhalte von Tomorrow Focus
IP Deutschland vermarktet ab sofort Videoinhalte von Tomorrow Focus

Die beiden Vermarkter Tomorrow Focus und IP Deutschland machen bei der Bewegtbildvermarktung künftig gemeinsame Sache. Die Unternehmen haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Darin überträgt die Burda-Tochter Tomorrow Focus die exklusive Zweitvermarktungsrechte seiner Videoinhalte auf IP Deutschland. Die Erstvermarktung beziehungsweise die Vermarktung der Einzelmarken behält aber weiterhin Tomorrow Focus. Zu den Bewegtbild-Inhalten des Internetkonzerns gehören unter anderem die Online-Angebote Chip.de, Focus Online und FAZ.net. Die Zweitvermarktung umfasst die Standardwerbeformen Pre- und Post-Rolls sowie Overlay Ads.

Mit der Kooperation will IP Deutschland seine Wettbewerbsposition ausbauen und für den Werbemarkt attraktivere Zielgruppen- und Themenkombis schnüren können. Martin Lütgenau, Geschäftsführer Sales bei Tomorrow Focus, sieht in der Partnerschaft für sein Unternehmen die Chance,  "die Monetarisierung unserer Bewegtbild-Inhalte entscheidend verbessern zu können." se
Meist gelesen
stats