Zweifel am Geschäftsergebnis: Sat 1 klagt gegen Staranwalt

Mittwoch, 29. Juli 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sat.1 Geschäftsergebnis Matthias Prinz Fred Kogel


Wie der "Stern" in seiner morgigen Ausgabe berichtet, hat Sat 1 gerichtliche Schritte gegen den Hamburger Staranwalt Matthias Prinz eingeleitet. Prinz hatte vergangene Woche vor dem Berliner Arbeitsgericht das von Sat 1-Programmgeschäftsführer Fred Kogel im April bekanntgegebene Sat 1-Geschäftsergebnis angezweifelt. Kogel hatte erklärt, der Verlust des Senders im Jahre 1997 in Höhe von 165 Millionen Mark sei aufgrund einer Wertberichtigung des Programmvermögens in Höhe von 180 Millionen Mark entstanden. Ohne die Wertberichtigung hätte der Sender 15 Millionen Gewinn verbucht. Nach Informationen des "Stern" lag die Wertberichtigung jedoch lediglich bei 90 Millionen Mark. Auf Anfrage räumte Sat 1 gegenüber dem Magazin ein, daß die Hälfte der von Kogel als Wertberichtigung bezeichneten 180 Millionen "aus der Differenz zwischen den Sat 1-internen kalkulatorischen und bilanziellen Ansätzen bei Filmausstrahlungen" entstehe. Der Sender bestreitet, 1997 auch ohne Wertberichtigung einen zweistelligen Millionen-Verlust gemacht zu haben.
Meist gelesen
stats