Zum ADC: Top-Werber gestalten "Hamburger Abendblatt"

Montag, 13. Mai 2013
André Kemper darf das "Hamburger Abendblatt" mitgestalten (Bild: Holde Schneider)
André Kemper darf das "Hamburger Abendblatt" mitgestalten (Bild: Holde Schneider)


Zum Start des ADC-Festivals im Hamburg (14. bis 17. Mai) bekommt das "Hamburger Abendblatt" Unterstützung von illustren Kreativen: André Kemper, Gründer der Agentur Thjnk, Stefan Kolle, Gründer von Kolle Rebbe, und Johannes Plass, Inhaber von Mutabor, werden die Ausgabe vom Dienstag, den 14. Mai, gestalten. Auch inhaltlich soll der Schwerpunkt auf Kreativität und Kommunikation liegen. Geplant ist laut einer Mitteilung von Axel Springer unter anderem, die "kreative Buchführung" von Steuerhinterziehern zu beleuchten und der Elbphilharmonie ein Konzept zur Krisenkommunikation vorzuschlagen. Außerdem soll die Ausgabe verraten, wo Werber in Hamburg richtig feiern. Weitere Highlights sind das erstmals erscheinende Redaktionsformat "65 Minuten", in dem ein Fotograf des "Hamburger Abendblattes" in 65 Minuten eine Reportage fotografiert, sowie eine exklusive Infografik zu Hamburgs Kreativwirtschaft des Grafikers Jan Schwochow, Autor von "Deutschland verstehen".

"Mit dem Art Directors Club Festival findet eine der wichtigsten Veranstaltungen der Kreativ- und Kommunikationsbranche in diesem Jahr in Hamburg statt. Das wollen wir gebührend feiern und mit der besonderen Ausgabe des 'Hamburger Abendblatts' zeigen, wieviel kreative Kraft in der Hansestadt steckt und in ihrer Zeitung", sagt Chefredakteur Lars Haider. ire
Meist gelesen
stats