Zukunft von TV München weiter ungewiss

Freitag, 22. März 2002

Die Kirch-Gruppe will ihren Münchner Lokalsender TV München möglicherweise nun doch einstellen. Dies geht zumindest aus einem Schreiben von Kirch-Geschäftsführer Klaus Piette an die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) hervor. Darin heißt es unter anderem: "Im Zuge der gegenwärtigen Überlegungen über eine Restrukturierung einzelner Teile der Kirch-Gruppe haben wir entschieden, unser Engagement im Ballungsraumfernsehen auf der Gesellschafterebene nicht weiter fortzusetzen (...) dabei liegt die Präferenz der Kirch-Gruppe (...) auf einer Fortführung des Senders TV München mit einer allerdings veränderten Gesellschafterstruktur." Nach Angaben von BLM-Präsident Wolf-Dieter Ring möchte die Kirch-Gruppe ihr Engagement beim Ballungsraumfernsehen, zu dem auch TV Hamburg und TV Berlin zählen, nur dann aufrechterhalten, wenn sich ein Investor findet, der das wirtschaftliche Risiko übernimmt. Ein Verkauf von TV München wäre hingegen problematisch, da eine Übernahme nicht mit dem Recht verbunden ist, auch auf Sendung zu gehen. Die Lizenz erlischt mit dem Besitzerwechsel.
Meist gelesen
stats