Zitzewitz wird Kreativchef von Plan.net

Donnerstag, 06. August 2009
Friedrich von Zitzewitz: "Online gibt es noch viele neue Spielfelder für Kreativität"
Friedrich von Zitzewitz: "Online gibt es noch viele neue Spielfelder für Kreativität"

Die Online-Agentur Plan.net stellt sich breiter auf. Mit der Berufung von Friedrich von Zitzewitz zum Kreativchef der Gruppe will die Serviceplan-Tochter mehr leisten als eine klassische Multimediaagentur. "Wir wollen unseren Kunden in Zukunft Kommunikationsprogramme anbieten, die an 365 Tagen sämtliche Möglichkeiten der Markenkommunikation abdecken", sagt Plan.net-Chef Michael Frank. Der Anspruch soll auch im neuen Claim zum Ausdruck kommen: "Best in digital life". Von Zitzewitz soll sich standortübergreifend (München, Hamburg, Zürich, Paris) um das kreative Produkt der Agentur zu kümmern. Der 40-Jährige ist seit Juli 2007 Geschäftsführer von Plan.net Hamburg. Er gilt als einer der Erfinder des Schlämmer-Blogs, mit dem seine frühere Agentur Tribal DDB im Auftrag von Volkswagen für Furore sorgte. "Gerade im Interactive Bereich gibt es noch viele neue Spielfelder für Kreativität", sagt von Zitzewitz. Er will sich mit Plan.net künftig noch mehr um Themen wie Markenaufbau und Markenführung kümmern. Hier gelten viele Agenturen, die ihre Herkunft im Onlinebereich haben, nach wie vor als verbesserungsfähig.

Sorge, durch den Allround-Ansatz der großen Schwester Serviceplan in die Quere zu kommen, haben die Verantwortlichen nicht. Das Vorgehen sei abgestimmt. Schließlich arbeite man jetzt schon eng zusammen, betont Agenturchef Frank. Auch die Kollegen in Hamburg um die beiden Standortchefs Jörg Schultheis und Alexander Schill sind eingebunden. "Wir haben klar definiert, welche Aufgaben auf Gruppenebene hinzukommen und was ich wie bislang in Hamburg mache", sagt von Zitzewitz. Zwei Drittel seiner Zeit werde er nach wie vor seinem Stammsitz an der Alster zur Verfügung stehen. Standortchef Schill ist auf Serviceplan-Ebene in einer ähnlichen Funktion wie sein Online-Kollege.

Unterstützung bekommt der neue Plan.net Kreativchef durch einen weiteren CD. David Hofmann, 38, steigt beim Münchner Büro der Agentur ein. Er soll ebenfalls die Bereiche Klassik und Online stärker miteinander verknüpfen. Seine vorherigen Stationen waren Argonauten G2, Interone und Grey.

Das zum 30. Juni beendete Geschäftsjahr verlief laut Frank gut. Über alle Standorte hinweg rechnet er mit einem Umsatz von rund 29 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von rund 8 Prozent. Angesichts der Krise sei man mit diesem Ergebnis "absolut zufrieden". mam
Meist gelesen
stats