Ziff-Davis-Studie: AOL gewinnt weiter an Dominanz im Web

Dienstag, 29. Dezember 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

AOL Dominanz USA Marktforschungsinstitut AT&T Microsoft MSN


Der weltgrößte Online-Dienst AOL konnte in diesem Jahr seine Dominanz im Web weiter ausbauen und ist mittlerweile größer als alle regionalen Internet-Zugangsanbieter der USA zusammen. Das ergibt eine aktuelle Analyse des Marktforschungsinstituts ZD Market Intelligence der Ziff Davis Inc. Danach überstieg die AOL-Kundenzahl in diesem Jahr die Zahl der bei verschiedenen lokalen Internet-Service-Providern (ISP) registrierten User. Im August 1998 zählte AOL mehr als 14 Millionen Mitglieder in den USA, während alle lokalen ISPs zusammen es nur auf gut 13 Millionen Kunden brachten. Anfang des Jahres verfügte AOL in den USA noch über einen Kundenstamm von etwas mehr als acht Millionen Nutzern, während die ISPs 12 Millionen verbuchten. Überregionale Anbieter wie AT&T WorldNet oder Microsoft Network MSN wurden allerdings nicht in die Untersuchung einbezogen.
Meist gelesen
stats