Zenith Optimedia: WM bringt TV-Werbekonjunktur nur mäßig in Schwung

Mittwoch, 15. Februar 2006

In ihrer aktuellen Prognose zur Entwicklung rechnet Zenith Optimedia nicht mit einer durchgreifenden Belebung der TV-Werbung. Die Effekte der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland werden vermutlich nur einen geringen Extra-Schub in einer Größenordnung von 2,2 Prozent mit sich bringen. Generell rechnen die Experten bis 2008 nicht damit, dass die TV-Werbung wieder auf den Stand ihres Wachstums im Jahr 2000 kommen wird. Vielmehr werde der Markt um etwa 3 Prozent jährlich wachsen und sich damit in der Größenordnung des Gesamtwerbemarktes bewegen.

Die signifikantesten Wachstumsraten im TV-Business erwartet Zenith Optimedia vom Abofernsehen. Im vergangenen Jahr hätten die Umsätze im Pay-TV erstmals die TV-Werbeumsätze übertroffen. Für 2014 rechnet Zenith Optimedia damit, dass der Anteil von TV am Gesamtwerbemarkt bei 32 Prozent liegen wird. Damit würde er auf dem Stand von 2004 stagnieren. nr



Meist gelesen
stats