Zenith Optimedia: TV-Sender profitieren massiv von Olympia

Dienstag, 02. Oktober 2007
Sagt positives Werbeklima für Deutschland voraus: Michael Bohn, CEO von Zenith Optimedia
Sagt positives Werbeklima für Deutschland voraus: Michael Bohn, CEO von Zenith Optimedia

Gute Nachrichten für die TV-Sender: Das Fernsehen wird im kommenden Jahr am deutlichsten von den Olympischen Sommerspielen in Peking profitieren. Das prognostiziert die Agenturgruppe Zenith Optimedia in ihrem "Advertising Expenditure Forecast". Nach den Zahlen der Mediaexperten wird der Werbeträger TV einen weltweiten Rekordmarktanteil von 38,2 Prozent erreichen. Dabei sind vor allem die asiatischen Märkte die Treiber: Für China erwartet Zenith einen TV-Marktanteil von 41,3 Prozent, für den restlichen asiatischen und pazifischen Raum von 42,5 Prozent. Im Jahr 2009 wird der Marktanteil auf 38,1 Prozent zurückfallen. Die Prognosen für die Werbeinvestitionen in das Internet wurden von Zenith nach oben korrigiert: Für 2007 geht die Agentur von einem Wachstum von 29,9 Prozent anstatt von 28,6 Prozent aus. Vor allem Bewegtbildwerbung und regionale Suche legen nach Ansicht der Experten deutlich zu.

Leidtragende der Entwicklung sind in erster Linie die Tageszeitungen. Ihr Werbemarktanteil geht von 29 Prozent im Jahr 2006 auf 16,2 Prozent im Jahr 2009 zurück. Plakatwerbung kann ihren Marktanteil dagegen von 5,6 Prozent auf 5,9 Prozent leicht steigern.

"Für den deutschen Markt bleiben die Prognosen weitgehend konstant", sagt Michael Bohn, CEO von Zenith Optimedia: "Die großen TV-Sender neigen dazu, Marktanteile zugunsten kleinerer Zielgruppensender und dem wachsenden Bewegtbildangebot im Internet zu verlieren. In Deutschland rechnen wir für 2008 mit einem sehr positiven Werbeklima im Zuge eines sportlichen Sommers rund um die Großereignisse Fußball-EM und Olympische Spiele." dh

Meist gelesen
stats