Zeitungsgruppen plädieren für Zusammenlegung der Verlegerverbände

Dienstag, 11. Mai 2004

Ein Verband für alle Verlage - diese Idee schwebt Karl Dietrich Seikel, Vorsitzender des Vorstandes Publikumszeitschriften im VDZ, schon länger vor. Nun treiben auch die Zeitungshäuser eine Bündelung der Kräfte voran. Vor allem die Großverlage Axel Springer, WAZ und Holtzbrinck sollen aus Kosten- und Effektivitätsgründen Interesse an einer Zusammenlegung haben. Die kleineren und mittelständischen Verlage befürworten dagegen eine eigene Interessenvertretung. sch
Meist gelesen
stats