Zeitungsgruppe Stuttgart: Medienholding baut Stellen ab

Dienstag, 29. Januar 2013
Bei der Zeitungsgruppe Stuttgart fallen bis zu zehn Arbeitsplätze weg
Bei der Zeitungsgruppe Stuttgart fallen bis zu zehn Arbeitsplätze weg

"Interne Umstrukturierungen" - die Formulierung bedeutet in der Verlagsbranche aktuell meist nichts Gutes. Bei der Medienholding Süd (MHS) in Stuttgart betrifft sie die Redaktionen von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten". Bis zu zehn der insgesamt rund 300 Arbeitsplätze sollen eingespart werden, die Anzeigenauftragsbearbeitung wird teilweise ausgelagert. Die Argumente, sie sind bei allen an Personal sparenden Häusern dieselben, sei es bei den Gesellschaftern der seit langem defizitären Frankfurter Rundschau, der WAZ Mediengruppe oder nun der MHS: Mit den Umstrukturierungen reagiere man auf die schwierigen Entwicklungen in der deutschen Verlagsbranche, sinkende Auflagen und rückläufige Anzeigeneinnahmen. Vorbeugende Maßnahmen - dazu zählt die Holding auch die "Anpassungen im Personalbereich" - seien dabei nicht zu vermeiden.

In der Tat gingen die Auflagenzahlen der beiden Blätter in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich nach unten. Im 4. Quartal 2012 verzeichnen "Stuttgarter Nachrichten"/"Stuttgarter Zeitung" eine verkaufte Auflage von 197.269 Exemplaren - drei Jahre vorher waren es noch 210.226 Stück (IV/2009).

Dem Unternehmen zufolge steht nun gemeinsam mit dem Betriebsrat die Suche nach sozialverträglichen Lösungen im Vordergrund. Auf betriebsbedingte Kündigungen soll weitestgehend verzichtet werden.

Die MHS wurde im Jahr 2008 gegründet und gehört zur Südwestdeutschen Medienholding (SWMH), zu der auch die überregionale "Süddeutsche Zeitung" gehört. Zur Zwischenholding gehören die Unternehmen der Zeitungsgruppe Stuttgart sowie die Mediengruppe "Schwarzwälder Bote" in Oberndorf. in Stuttgart, wo unter anderem die beiden Tageszeitungen "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten", die Sonntagszeitung "Sonntag Aktuell" und diverse regionale Ausgaben publiziert werden, sind insgesamt etwa 1300 Mitarbeiter beschäftigt. kl
Meist gelesen
stats