Zeitschriften verkaufen weniger Anzeigenseiten

Montag, 29. August 2005

Das Anzeigenvolumen der Publikumszeitschriften ist leicht rückläufig: Der Zentralen Anzeigenstatistik (ZAS) des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) zufolge wurden im Zeitraum von Januar bis August insgesamt 136.200,4 Anzeigenseiten gebucht.Das sind 4,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Auch die aktuellen Magazine spüren den Gegenwind. So verbucht der "Stern" 16 Prozent und "Focus" 13 Prozent Anzeigenseiten weniger als im gleichen Zeitraum 2004. "Bunte" und "Gala" kommen auf 9 beziehungsweise 1 Prozent weniger Seiten. Der "Spiegel" erwirtschaftete 8 Prozent weniger Anzeigenseiten. is
Meist gelesen
stats