Zeitschriften-Abonnements per Internet sind wirksam

Dienstag, 06. März 2001

Zeitschriften-Abonnements, die im Internet bestellt werden, sind gültig und bedürfen keiner zusätzlichen Schriftform. Das hat das Oberlandesgericht München jetzt in einem Grundsatzurteil zugunsten von Hubert Burda Media entschieden. Auf Abonnement-Bestellungen via Internet sei § 8 des Verbraucherkreditgesetzes anzuwenden. Anlass für die Rechtsentscheidung war eine Klage des Verbraucherschutzvereins gegen den Bunte Entertainment Verlag. Dem Kläger zufolge sollte, damit der Abo-Vertrag wirksam wird, einer Bestellung per E-Mail zwingend eine schriftliche Bestellung folgen.
Meist gelesen
stats