Zeit bringt Magazin für Studierende

Freitag, 23. Juni 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Renommee Rainer Esser Verlagsgruppe Handelsblatt


Die "Zeit" will ihr Renommee bei Studenten besser kapitalisieren und bringt im Herbst das zweimonatliche Magazin "Zeit Campus" auf den Markt. Das Heft wendet sich an Studierende zwischen 20 und 30 Jahren und soll sowohl Nutzwert liefern als auch "das Lebensgefühl von Studenten widerspiegeln", kündigt "Zeit"-Geschäftsführer Rainer Esser an. Die vierteljährliche "Zeit"-Tabloid-Beilage "Chancen" - so benannt nach dem gleichnamigen Bildungsressort der Wochenzeitung - geht künftig in "Campus" auf. Die Anzeigenvermarktung übernehmen die Holtzbrinck-Konzernschwester Verlagsgruppe Handelsblatt und ihre Vermarktungstochter GWP. Die Anzeigenpreise stehen noch nicht fest.

Zum "Campus"-Start im Herbst (Druckauflage: 200.000 Stück) garantiert Esser eine verkaufte Auflage von 100.000 Heften, später sollen es mehr werden. Der Copypreis wird zwischen 2 und 3 Euro liegen. Zumindest am Anfang dürften sich die Vertriebserlöse jedoch in Grenzen halten, weil alle Bezieher von "Zeit"-Studentenabos "Campus" zusätzlich kostenlos erhalten. Und neben Abonnement und Einzelverkauf wird ein Teil der "Campus"-Auflage von Unternehmen verbreitet, die als Kooperationspartner bestimmte Kontingente abnehmen. rp

Mehr zu diesem Thema in HORIZONT-Ausgabe 25/2006, die am 22, Juni erschienen ist.

Meist gelesen
stats