Zeit Online: Relaunch in die Breite / Blogs und Leserkommentare aufgewertet

Freitag, 04. September 2009
Die neue Startseite von Zeit Online
Die neue Startseite von Zeit Online

Der Relaunch-Reigen der Nachrichtenportale geht weiter: Nach Stern.de, Spiegel Online und FTD.de zeigt sich, gerade noch rechtzeitig vor der Bundestagswahl, ab Samstag dieser Woche auch Zeit Online renoviert im Netz. Der optische, technische und funktionale Relaunch hat das Ziel, das Holtzbrinck-Portal schneller über die 2-Millionen-User-Marke (derzeit: 1,64 Millionen) zu heben sowie mehr und höherwertigere Vermarktungsflächen und -formate zu schaffen. Eine Werbekampagne mit dem Claim „Durchschauen Sie jeden Tag“ begleitet den Relaunch (Agentur: Scholz & Friends, Hamburg). Optisch geht nun auch Zeit Online in die Breite, sofern der Bildschirm des Users dies zulässt. Die Site passt sich automatisch dessen Größe an, kein Text und kein Wallpaper-Banner sollen verloren gehen. Zudem bietet Geschäftsführer Christian Röpke künftig ein neues, Screen-breites Werbebannerformat an. Chefredakteur Wolfgang Blau will den zusätzlichen Platz für größere Fotos, opulente Bilderstrecken und Multimedia-Angebote nutzen. Die Navigationselemente werden neu angeordnet, die Texte erhalten mehr Grafiken, Infoboxen und Videos. Beim Relaunch geholfen hat die Web-Agentur Information Architects, Zürich.

Das Werbemotiv wurde von Scholz & Friends gestaltet
Das Werbemotiv wurde von Scholz & Friends gestaltet
Auch die Einbindung der User wird verstärkt: Zum einen durch systematische Schnittstellen zu Sozialen Netzwerken, zum anderen durch neue Kommentarmöglichkeiten direkt unter den Artikeln, im Look and Feel der Site – und nicht mehr auf einer getrennten Plattform. Zudem adelt die Redaktion besonders gute Leserkommentare mit einer Empfehlung; die User können sich diese separat anzeigen lassen. Auch die Blogs werden optisch und navigationstechnisch in die passenden Zeit-Online-Ressorts eingebunden. Chefredakteur Blau will mit diesen Schritten die Positionierung des Portals als „aktuelles Debattenmedium“ unterstreichen, während Geschäftsführer Röpke sich davon eine bessere Vermarktbarkeit des Community-Inventars verspricht.

Verspricht Werbekunden Aufmerksamkeit: Zeit-Online-Chef Christian Röpke
Verspricht Werbekunden Aufmerksamkeit: Zeit-Online-Chef Christian Röpke
Die Redaktionen der Print-„Zeit“ in Hamburg und Zeit Online (zwei Drittel der Netzredakteure sitzen in Berlin, der Rest in Hamburg) sollen weiterhin getrennt bleiben. Der Holtzbrinck-Schwestertitel „Tagesspiegel“ dagegen legt jetzt seine Print- und Onlineredaktion in Berlin zusammen, und Blau hat die Leitung von Tagesspiegel.de abgegeben. Für die „Zeit“ mit ihrem Wochentakt ergebe eine Zusammenlegung nach wie vor keinen Sinn, so Blau. Er ist seit 2008 Chefredakteur von Zeit Online. Bereits im April dieses Jahres hat er dem Portal einen Rebrush verpasst, mit weniger Grauflächen und Balken sowie einem neuen Ressortzuschnitt – auch, um Werbeumfelder und ihre Zielgruppen besser zu beschreiben. Zudem wurde die Redaktion zum großen Teil nach Berlin geschickt. Zeit Digital erzielte 2008 einen geschätzten Werbeumsatz von über 4 Millionen Euro und soll bis 2012 schwarze Zahlen schreiben. rp
Meist gelesen
stats