Zahl der Presseverkaufsstellen geht zurück

Donnerstag, 22. Februar 2001

Der Gang zum Kiosk ist für manche wieder ein Stück länger geworden: Nach der vom Presse-Grosso durchgeführten Einzelhandelsstrukturanalyse (EHASTRA) hat sich die Zahl der Presseverkaufsstellen im vergangenen Jahr auf 118.001 verringert. 1999 waren es noch 119.995 Einzelhändler. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Rund 50 Prozent der belieferten Geschäfte erzielen einen Pressewochenumsatz von bis zu 500 Mark (zu Grosso-Abgabepreisen). Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass ein Einzelhändler durchschnittlich rund 215 Zeitschriftentitel im Angebot hat. Dabei zeigt sich ein deutliches Gefälle zwischen West- und Ostdeutschland. Während im Westen durchschnittlich 225 Titel ausliegen, sind es im Osten 170 Titel. Im Zeitungssegment sind im Durchschnitt 9 Präsenztitel vorzufinden. Um diese beschränkten Plätze im Sortiment bemühen sich jedoch immer mehr Titel: allein im 1. Halbjahr 2000 registrierte die Branche über 350 neue Verlagsprodukte.
Meist gelesen
stats