Zahl der App-Downloads hat sich 2010 mehr als verdoppelt

Montag, 14. Februar 2011
Rund 520.000 Apps gibt es derzeit weltweit
Rund 520.000 Apps gibt es derzeit weltweit

Rund 900 Millionen Apps haben sich deutsche Handy-Nutzer im vergangenen Jahr auf ihre Smartphones heruntergeladen. Damit hat sich die Zahl der Downloads im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Das geht aus Zahlen des Marktforschungsinstituts Research2Guidance hervor, die der Branchenverband Bitkom heute veröffentlicht hat. Treiber der Entwicklung ist die sprunghaft steigende Zahl von Smartphones und Tablet-Computern wie dem iPad. 2010 wurden 7,4 Millionen Smartphones verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 38 Prozent. Rund ein Drittel aller verkauften Mobiltelefone sind mittlerweile Smartphones. Für 2011 rechnet der Bitkom mit einem erneuten Absatzwachstum in Höhe von 36 Prozent auf über 10 Millionen Stück.

Auch der Umsatz mit den kleinen Programmen ist stark gestiegen: Rund 110 Millionen kostenpflichtige Apps wurden 2010 im App-Store von Apple oder dem Android-Market von Google gekauft, der Umsatz lag bei 357 Millionen Euro. Das entspricht einem Plus von 88 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der durchschnittliche Preis für eine App liegt bei 3,25 Euro. Rund 90 Prozent aller heruntergeladenen Apps sind allerdings kostenlos.

"Die Download- und Umsatzzahlen mit mobilen Apps werden weiter steil ansteigen", erwartet Bitkom-Präsidiumsmitglied Friedrich Joussen. "Hier ist ein neuer, lukrativer Wachstumsmarkt entstanden." Weiteres Wachstumspotenzial sieht der Verband vor allem bei regionalen Angeboten. dh

-
-
Meist gelesen
stats