ZMG/VDZ: Online-Buchungstool kommt an

Freitag, 25. Januar 2008
-
-

Das von der Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) und dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) im September vergangenen Jahres vereinbarte Online-Buchungssystem OBS kommt gut an. Bereits 51 Verlage nehmen daran teil und sorgen so für die Buchbarkeit von mehr als 1000 Belegungseinheiten in einer Gesamtauflage von über 19 Millionen verkauften Exemplaren. Das Tool funktioniert auf Basis einer Software-Lösung, die Agenturen ermöglicht, innerhalb kurzer Zeit Anzeigen und Beilagen per Online-Übermittlung zu buchen, zu bestätigen, zu ändern oder zu stornieren.

Zunächst soll ein Parallelbetrieb starten, in dem Buchungen wie bisher per Fax, und zusätzlich über OBS erfolgen.

Auch bei den Agenturen wird das neue Buchungssystem laut ZMG gerne angenommen. Wie Sabine Großmann-Krüger von Aegis Media bestätigt, vereinfache es die Arbeit und verringere die Fehlerquote.

OBS ist Teil des Programms "Einfach Zeitung!", mit dem die ZMG den Agenturen und Werbekunden den Umgang mit den Zeitungen erleichtern will. Weitere Maßnahmen innerhalb des Programms sind das Planungs- und Kalkulationsprogramm ZIS Zeitungs Informations System, das dem Werbemarkt kostenlos zur Verfügung gestellt wird, die Qualitätsinitiative Zeitungsdruck (QUIZ), die Formatinitiative Zeitung (FIZ) sowie das Projekt "6 Nationale Seiten" in Anzeigenpreislisten und ein Seminarangebot für Nachwuchsplaner.



Meist gelesen
stats