ZMG und VDZ starten den Online-Dienst Print-Online

Donnerstag, 05. März 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bonn Frankfurt Verband Hans-Dieter Gärtner GfK


Ende März soll die gemeinsame Online-Datenbank "Print-Online" des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Bonn, und der Zeitungs-Marketing-Gesellschaft (ZMG), Frankfurt, ins Leben gerufen werden. Unter der Adresse www.print-online.de sind nach Angaben von ZMG-Geschäftsführer Dr. Hans-Dieter Gärtner die beiden Angebote PZ-Online.de (VDZ) und Zeitungen-Online.de (ZMG) mit marktrelevanten Media-Informationen zusammengefaßt. Die ZMG wartet für den Zeitungsbereich in diesem Jahr gleichmit mehreren Neuerungen auf. Während sie auf der neuen Plattform "Print-Online" Auflagen, Media-Daten, Anzeigenpreise und die kumulierte ZMG/BDZV-Anzeigenstatistik anbietet, werden auf der neuen noch für das erste Halbjahr 1998 geplanten "Zeitungs-Panel-Datenbank" die Anzeigen-, Vertriebs- und eine Bezugspreis-Statistik angeboten. Darüber hinaus soll das Angebot durch GfK-Kaufkraft-Kennziffern, Daten aus der Media-Analyse und soziodemographische Gebietsdaten komplettiert werden. Mehr zu neuen Angeboten im Zeitungsmarkt in HORIZONT 10/98.
Infolinks:
PZ-Online, Zeitungen-Online
Meist gelesen
stats