ZDFinfo: "Heute" wird interaktiv / Guter Auftakt für neuen Digitalkanal

Dienstag, 06. September 2011
Moderator Matthias Fornoff stellt sich nach der Moderation seinem Publikum
Moderator Matthias Fornoff stellt sich nach der Moderation seinem Publikum

Das ZDF geht am morgigen Mittwochabend mit einer interaktiven Nachrichtensendung on air: Im Anschluss an die "Heute"-Sendung um 19 Uhr stellen sich Anchorman Matthias Fornoff und Elmar Theveßen, Leiter der Hauptredaktion Aktuelles, auf dem Digitalkanal ZDFinfo dem Feedback der Zuschauer. Das innovative Format nennt sich "Heute plus" und ist gleichzeitig auch als Livestream auf Heute.de zu sehen. In einem ersten Teil wird über Skype ein Zuschauer zugeschaltet, der seine Eindrücke von der Sendung schildert und dabei Lob und Tadel verteilt. Anschließend haben die User das Wort: Über zdf.de und heute.de können Fragen und Kommentare zur Sendung in die Redaktion geschickt werden. Eine Auswahl dieser Beiträge wird im Studio visualisiert und Gegenstand der Diskussion.

Durch die "Heute plus"-Sendung führt Jessica Zahedi. Das Format soll nicht nur Abläufe und Entscheidungen hinter den Kulissen transparent machen, die Erkenntnisse aus dem Experiment sollen auch in zukünftige Sendungen einfließen. Die Macher freuen sich auf die auch für sie neue Erfahrung: "Die Spannung steigt", gibt Theveßen zu. "Wir sind sehr neugierig auf Kritik und Anregungen unserer Zuschauer, weil die unmittelbare Interaktion direkt nach der Sendung ja sicher auch unerwartete, neue Einblicke gibt."

Einen Tag nach den Start von ZDFinfo - vormals ZDFinfokanal - zeigt sich das ZDF mit dem Auftakt zufrieden: In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte der Digitalsender einen Tagesmarktanteil von 0,4 Prozent. Zum Vergleich: Vor der Neuausrichtung erzielte der ZDFinfokanal im Schnitt Marktanteile von 0,1 Prozent. In der Primetime kletterte der Marktanteil bei "ZDF History" auf bis zu 1,2 Prozent in der jungen Zielgruppe. Im Gesamtpublikum erzielte der Sender am Montag einen Tagesmarktanteil von 0,2 Prozent.

"Zeitgeschichtliche Dokumentationen stehen im Mittelpunkt des Hauptabendprogramms von ZDFinfo. Es freut mich besonders, dass schon am ersten Abend bis zu 200.000 Zuschauer diese anspruchsvollen Informationsprogramme gefunden haben und dass sie zumeist aus der Altersschicht der 30- bis 50-Jährigen kommen, die wir mit ZDFinfo erreichen wollen", sagt ZDF-Chefredakteur Peter Frey. ire/dh
Meist gelesen
stats