ZDF und RTL sind die Wahlgewinner

Mittwoch, 05. November 2008
RTL konnte bei den jungen Zuschauern punkten
RTL konnte bei den jungen Zuschauern punkten
Themenseiten zu diesem Artikel:

ZDF RTL USA Zuschauerzahl Sendung Amerika ARD


Die Sendungen zur Präsidentschaftswahl in den USA sorgten in der Nacht zum Mittwoch für ungewohnt hohe Zuschauerzahlen. Vor allem das ZDF und RTL konnten von dem großen Interesse am Wahlausgang profitieren. Das ZDF erreichte mit der Sondersendung "Nacht der Entscheidung" im Schnitt 780.000 Zuschauer ab 3 Jahren und einen Marktanteil von 15 Prozent. RTL kam mit "Amerika wählt" auf einen Marktanteil von 13,3 Prozent, die ARD erreichte mit ihrer Wahlsendung 12,2 Prozent.

Beim jungen Publikum lag RTL vorn: Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichten die Kölner einen Marktanteil von 15,4 Prozent, das ZDF kam auf 12,2 und das Erste auf 7,4 Prozent. Laut Media Control schalteten bis 3 Uhr rund 2,7 Millionen Bundesbürger mindestens eine Sendung zur US-Wahl ein. Die Einschaltquoten eines Tages werden jeweils von 3 Uhr früh bis 3 Uhr des Folgetages gemessen. Daher gelten alle ausgewiesenen Marktanteile der Wahlnacht lediglich bis zu diesem Zeitpunkt. dh
Meist gelesen
stats