ZDF senkt Werbepreise

Freitag, 23. Juli 2004

Das ZDF wird im kommenden Jahr die Palette seiner Sonderwerbeformen erweitern und gleichzeitig die durchschnittlichen Einschaltpreise leicht senken. Die Werbeinsel „Best Wetter“ wird direkt nach den „Heute“-Nachrichten (Hauptausgabe) und vor dem „Wetter“ platziert. Täglich soll diese Plattform maximal drei Werbepartnern zur Verfügung stehen und insgesamt eine Länge von 90 Sekunden nicht überschreiten.

Mit der Senkung der Einschaltkosten um durchschnittlich 0,6 Prozent will der Mainzer Sender außerdem den Marktgegebenheiten Rechnung tragen: „Trotz der geringfügigen Anpassungen garantiert das dezidierte Preisgefüge den Werbetreibenden ein hohes Maß an Planungssicherheit,“ beschreibt Hans Joachim Strauch, Leiter des ZDF Werbefernsehens, die Preispolitik. Als Beispiel nannte Strauch die Preise im Umfeld der Serie um 19.25 Uhr, die um durchschnittlich 6,5 Prozent reduziert würden.

Für dieses und nächstes Jahr plant das ZDF fünf bis sechs neue Serienformate. Im Oktober 2004 geht die neue „SOKO Wismar“ an den Start. Auch eine Telenovela mit dem Titel „Bianca - Wege zum Glück“ ist noch für den Herbst diesen Jahres vorgesehen. Außerdem kommt die Sitcom „Typisch Mann“ ins Programm.

Wegen der kurzfristigen Absage der Telemesse wird das ZDF-Werbefernsehen die Inhalte und Neuerungen im ZDF-Programm 2005 in diesem Herbst in Hamburg, München, Frankfurt und Düsseldorf direkt in den großen Agenturen im Rahmen von Arbeitsmeetings präsentieren. In den genannten Städten ist außerdem jeweils eine zusätzliche Veranstaltung für Kunden und kleinere Agenturpartner geplant, in der diese neuen Informationen ebenfalls kurz vorgestellt werden. nr

Mehr zu den TV-Preisen lesen Sie in der aktuellen HORIZONT 30/2004
Meist gelesen
stats