ZDF präsentiert vollständige Folge von "Flemming" bei Twitter

Dienstag, 21. Juni 2011
Kriminalpsychologe Vince Fleming twittert.
Kriminalpsychologe Vince Fleming twittert.

Das ZDF experimentiert mit neuen Erzählformen im Internet: Auf Twitter und der Internetseite wird ab kommenden Freitag eine Episode der Krimiserie "Flemming" erzählt. In acht bis zehn Tweets am Tag stellt  Kriminalpsychologe Vince Flemming den Usern den Fall vor und ermittelt dann mit ihnen gemeinsam in einem Mordfall. Dessen Auflösung soll laut Drehbuch sechs Tage dauern. In der Fernsehserie wird Flemming von Samuel Finzi gespielt. Hinter seinem Twitter-Ich steckt ein ZDF.de-Redakteur. Schon seit der 1. Staffel 2009 twittert Till Frommann als Flemming. Inzwischen hat er über 1000 Follower. In der 2. Staffel, die zu Beginn dieses Jahres lief, wurde Flemming sogar manchmal twitternd im Fernsehen gezeigt und der Tweet erschien parallel online. Frommann hat das Drehbuch zu der Sonderfolge gemeinsam mit Gregor Edelmann, dem Hauptautoren der Serie, Martin Rauh-Köpsel, dem psychologischen Berater des Formats, sowie der für die Serie verantwortlichen ZDF-Redakteurin Verena von Heereman geschrieben.

In der eigens für Twitter entwickelten Episode "Stich ins Herz" ermittelt Flemming in erster Linie gegen eine Arbeitskollegin. Sie ist die Hauptverdächtige im Mordfall. Allerdings soll es trotz der nur 140 Zeichen pro Tweet gelingen, mehrere Verdächtige einzuführen.

Ganz neu ist die Beteiligung der Zuschauer beim ZDF nicht: Der Sender hatte mit dem crossmedialen Krimi "Wer rettet Dina Foxx?" bereits im April dieses Jahres mit der Einbindung der Zuschauer experimentiert. Stärker kann man als Fernsehsender die Möglichkeit, durch das Internet mit den Zuschauern zu interagieren, wohl nicht nutzen. Neu ist in diesem Fall der Kanal Twitter. hor
Meist gelesen
stats