ZDF gegen Sparforderungen der KEF

Mittwoch, 23. Januar 2002

Das ZDFlehnt die Forderung der Kommission für die Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) ab, das bis 2004 anfallende Finanzdefizit durch Einsparungen auszugleichen. Die KEK hat in ihrem vor einigen Tagen erschienenen Bericht für das ZDF einen Fehlbetrag von rund 71,5 Millionen Euro bis Ende 2004 ermittelt.

Das ZDF hatte ursprünglich einen Fehlbetrag von 99,5 Millionen ausgewiesen. Nach Angaben des Mainzer Senders habe die KEF selbst auf weitere vom ZDF nicht zu beeinflussende Risiken hingewiesen, die das Defizit noch vergrößern könnten.

In Mainz ist man der Ansicht, das man die KEF-Vorgabe, erzielte Einsparungen auch zur Verbesserung des Jahresergebnisses einzusetzen, bisher gut erfüllt habe. So habe das ZDF laut aktuellem KEF-Bericht mit 5,3 Prozent fast doppelt so viel eingespart, wie von der Kommission ursprünglich gefordert.
Meist gelesen
stats