ZDF erzielt Traumquote mit 3:2-Sieg der deutschen Mannschaft

Donnerstag, 26. Juni 2008
In der Spitze verfolgten 32,74 Millionen Zuschauer das Halbfinale
In der Spitze verfolgten 32,74 Millionen Zuschauer das Halbfinale

Der Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Türkei bescherte dem ZDF einen neuen Zuschauerrekord bei einer Europameisterschaft. In der Spitze verfolgten 32,74 Millionen Zuschauer das Halbfinale, im Durchschnitt sahen 29,54 Millionen Gesamtzuschauer - trotz massiver Bildstörungen - die Live-Übertragung aus dem St. Jakob-Park in Basel. Die tatsächlichen Zuschauerzahlen dürften nochmals deutlich höher gewesen sein: Fans beim Public Viewing und türkische Zuschauer werden von dem GfK-Panel nicht erfasst.

Der Marktanteil übertraf mit 81,8 Prozent erstmals bei dieser EM über der 80-Prozent-Marke. In der Altergruppe zwischen 14 und 49 Jahren sahen 12,93 Millionen Zuschauer zwischen für das Duell der beiden Mannschaften. Das entsprach 85,2 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe.

Selbst das WM-Halbfinale von 2006 wurde sowohl bei der Zuschauerzahl als auch beim Marktanteil übertroffen: Damals waren 12,31 Millionen 14- bis 49-Jährige und der Marktanteil betrug 84,5 Prozent.

Erneut saßen mehr Frauen als Männer vor den Bildschirmen. 14,15 Millionen Frauen ab 14 Jahren (Marktanteil: 76,5 Prozent) fieberten mit der DFB-Elf. Bei den männlichen Fußball-Fans waren es 13,45 Millionen Zuseher (Marktanteil: 86,6 Prozent).

Den Allzeitrekord hält mit 29,66 Millionen Zuschauern weiterhin das WM-Halbfinale Deutschland gegen Italien im Jahr 2006. se
Meist gelesen
stats