ZDF erweitert sein Programmangebot

Montag, 15. März 1999

Das ZDF baut sein digitales Programmangebot mit einem Theaterkanal weiter aus. Damit will der Sender nach Angaben von ZDF-Intendant Dieter Stolte sein digitales Programmbouquet "um ein Special-Interest-Angebot erweitern, das aus dem Kernbereich des öffentlich-rechtlichen Kulturauftrags kommt". Seit August 1997 strahlt der Sender das digitale Bouquet "ZDF.vision" im Rahmen der Multimedia-Pilotprojekte in zahlreichen Bundesländern aus. Für den geplanten Spartenkanal stellt der Sender ein jährliches Budget von rund 13 Millionen Mark zur Verfügung. An Qualität und Umfang der bisherigen Kulturaktivitäten in den ZDF-Partnerprogrammen 3Sat und Arte ändere das digitale Engagement, so Stolte, indes nichts. Der Fernsehrat stimmte der geplanten Aufnahme des Theaterkanals in das Programmangebot des ZDF im Rahmen der digitalen Pilotprojekte bereits zu. Ab April 1999 will das ZDF darüber hinaus sein Nachmittagsprogramm mit der werktäglichen Nachrichtensendung "Heute - in Europa" und der unterhaltend-informierenden Gerichtssendung "Streit um drei" (montags bis donnerstags) gegenüber der Konkurrenz stärker profilieren.
Meist gelesen
stats