ZDF beendet Telenovela "Wege zum Glück" vorzeitig

Montag, 11. Juni 2012
Die "Wege zum Glück" waren für die Darsteller kürzer als erwartet (Foto: ZDF)
Die "Wege zum Glück" waren für die Darsteller kürzer als erwartet (Foto: ZDF)


Der Weg zum Quotenglück ist steinig und beschwerlich - und nicht jeder führt zum Ziel. Das musste auch das ZDF erkennen und zieht bei der Telenovela "Wege zum Glück - Spuren im Sand" nach gerade einmal fünf Wochen den Stecker. Die verbleibenden Folgen werden im Nachmittagsprogramm von ZDFneo weggesendet. Mit der Telenovela wollte das ZDF an die großen Erfolge der von 2005 bis 2009 ausgestrahlten täglichen Serie "Wege zum Glück" anknüpfen. Doch auch der bekannte Name half nichts: Die Neuauflage erreichte seit dem Start am 7. Mai lediglich einen durchschnittlichen Marktanteil von 6,9 Prozent. Statt der geplanten 240 werden nun lediglich 99 Folgen produziert. Ab dem 2. Juli nimmt das ZDF die Serie aus dem Programm. Die restlichen Folgen werden montags bis freitags um 13.15 Uhr beim Digitalkanal ZDFNeo ausgestrahlt. Im ZDF laufen ab Anfang Juli stattdessen Wiederholungen der Serie "Die Rettungsflieger".

"Die neue Telenovela 'Wege zum Glück - Spuren im Sand' war für das ZDF und Produzent Grundy UFA eine große Herausforderung", sagt Klaus Bassiner, Hauptredaktionsleiter Reihen und Serien des ZDF: "Wir waren uns von Anfang an darüber bewusst, dass es kein einfacher Weg zum Glück werden wird, aber wir haben uns dennoch gemeinsam dieser Herausforderung gestellt. Es ist schade, dass der Zuschauer die Neukonzeptionierung der Marke 'Wege zum Glück' nicht angenommen hat." dh
Meist gelesen
stats