ZDF-Programmchef Bellut dementiert mögliche Gottschalk-Rückkehr

Montag, 06. Februar 2012
Will beim Ersten einen langen Atem beweisen: Thomas Gottschalk
Will beim Ersten einen langen Atem beweisen: Thomas Gottschalk


Das ging schnell: Kaum zwei Wochen, nachdem Thomas Gottschalk mit seiner neuen Vorabend-Sendung "Gottschalk Live" im Ersten auf Sendung ist, gab es am Wochenende die ersten Spekulationen über eine mögliche Rückkehr des Moderators zum ZDF. Gottschalk selbst hatte die Gerüchteküche mit einem Beitrag für die "Bild" angeheizt. "Ich gebe zu", schrieb Gottschalk, "dass ein Anruf des ZDF-Programmdirektors, mir das mit 'Wetten, dass ..?' nach der Pilawa-Absage doch noch mal zu überlegen, mich in diesem Moment zumindest hätte wackeln lassen." Am Dienstag hatte die Sendung trotz des Auftritts von Modezar Karl Lagerfeld mit nur noch 1,4 Millionen Zuschauern einen neuen Tiefststand erreicht. Der Auftritt von Lagerfeld in seiner Sendung sei "an den Zuschauern relativ spurlos vorüber gegangen", räumte Gotschalk ein.

"Eine Rückkehr ist kein Thema": ZDF-Programmchef Bellut
"Eine Rückkehr ist kein Thema": ZDF-Programmchef Bellut
Schnell machten die ersten Meldungen einer möglichen Rückkehr zum ZDF die Runde. In der "Bild am Sonntag" hat der ZDF-Programmchef und designierte ZDF-Intendant Thomas Bellut nun allen Spekulationen einen Riegel vorgeschoben: "Thomas Gottschalk hat gerade erst seine neue Show bei der ARD begonnen. Eine Rückkehr ist kein Thema." Auch Gottschalk selbst stellte am Sonntag klar: "Natürlich denke ich genauso wenig an eine Rückkehr zu 'Wetten, dass . .?', wie daran, meinen ARD-Vertrag vorzeitig aufzulösen. Davon war auch in dem Telefongespräch mit Frau Piel keine Rede, aber wir waren uns darin einig, dass die Sendung schneller gedeiht als die Quote."

Es rühre ihn, dass sich einige Medien bereits nach zwei Wochen um ihn sorgten, aber allen Beteiligten sei klar gewesen, dass man auf diesem Sendeplatz einen langen Atem brauche: "Ich für meinen Teil habe ihn und die ARD hat auch noch nicht gehüstelt. Die Entscheidung, was aus dem Vorabend wird, liegt ganz allein beim Zuschauer. Warum sollte man ihn hetzen?"

Beim ZDF geht die Suche nach einem Moderator für "Wetten, dass ..?" nach der Absage von Jörg Pilawa indes weiter. "Die Frage, wer 'Wetten, dass . .?' künftig präsentiert, ist noch nicht entschieden", so Bellut gegenüber der "BamS". Ursprünglich wollte das ZDF noch im Januar einen Nachfolger für Thomas Gottschalk vorstellen. dh
Meist gelesen
stats