ZDF-Intendant Stolte legt Haushaltsplan 2001 vor

Freitag, 24. November 2000

Der ZDF-Haushalt 2001 weist einen Gesamtüberschuss von 172 Millionen Mark aus, der zum Abbau von Krediten aus der vorangegangenen Gebührenperiode verwendet wird. Die Gesamtaufwendungen belaufen sich auf 3,299 Milliarden Mark, wovon 74 Prozent, also 2,457 Milliarden Mark für das Programm verwendet werden. Der verabschiedete ZDF-Haushalt für 2001 steht unter dem Vorbehalt, dass alle der 16 deutschen Länderparlamente der von der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) empfohlenen Erhöhung der Rundfunkgebühren so rechtzeitig zustimmen, dass deren Umsetzung zum 1. Januar 2001 erfolgen kann. Die Gebührenerhöhung beläuft sich für die öffentlich-rechtlichen Programme um 3,33 Mark auf 31,58 Mark. Intendant Dieter Stolte beurteilte die Gebührenanpassung als für das ZDF als angemessen hoch.
Meist gelesen
stats