ZDF-Intendant Dieter Stolte wird Herausgeber von Welt und Berliner Morgenpost

Donnerstag, 06. Dezember 2001

Der ZDF-Intendant Dieter Stolte, 67, wird zum 1. April 2002 Herausgeber der Zeitungen "Die Welt" und "Berliner Morgenpost", deren Redaktionen und Verlage zusammengeführt werden und künftig unter der Leitung einer gemeinsamen Chefredaktion stehen. Die Fusion soll im Laufe des nächsten Jahres realisiert werden.

Die Leitung der neuen Chefredaktion übernimmt der 37-jährige Wolfram Weimer, der derzeit Chefredakteur der "Welt" ist. Zu seinem Stellvertreter und Redaktionskoordinator Berlin wurde Jan-Eric Peters, 36, ernannt, der zuletzt als Projektentwickler im Vorstandsbereich Zeitungen bei Springer tätig war. Der bisherige Chefredakteur der "Berliner Morgenpost", der 56-jährige Herbert Wessels, beendet seine Tätigkeit.

Die Verlagsgeschäftsführung der neu entstandenen Zeitungsgruppe leiten Michael Meyer-Böhm, 46, der bisher als Verlagsgeschäftsführer der Regionalzeitungsgruppe Hamburg/Berlin tätig war, und Josef Propst, 52, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding, die die "Tiroler Tageszeitung" herausgibt. Der Axel-Springer-Verlag ist mit 65 Prozent an dem Verlag beteiligt. Kay E. Sattelmair, 64, geht im Mai 2002 in den Ruhestand. Bis dahin führt er wie bisher die Verlagsgeschäfte der Zeitungen "Die Welt" und "Welt am Sonntag". Danach bleibt er dem Verlag als Berater erhalten.
Meist gelesen
stats